Anforderungen für Tagesmütter in einer Übersicht

Die Familienbildungsstätte in Kleve hat für Tagesmütter zusammengefasst, was für eine Ausbildung laut der Qualifizierungsordnung des Bundesverbandes für Kindertagespflege notwendig ist, um als Tagesmutter- oder Vater anerkannt zu werden. Insgesamt 160 Unterrichtsstunden müssen absolviert werden. Diese teilen sich in einen 80-stündigen Grundkurs und einen ebenfalls 80-stündigen Aufbaukurs. Wer bereits eine Ausbildung als Erzieherin hat, erhält das notwendige Zertifikat bereits nach dem Grundkurs. Der Aufbaukurs ist für all diejenigen, die noch keine Erfahrungen in der Kinderbetreuung haben. Aufgeteilt werden die Unterrichtsstunden von den meisten Anbietern so, dass sie am Wochenende und in den Abendstunden absolviert werden können. Dies ermöglicht es auch nebenberuflich oder mit Familie an der Ausbildung teilzunehmen. In der Regel dauert der gesamte Kurs rund 2 Monate. Durch eine umfassende, circa 20 Seiten starke Abschlussarbeit müssen die Auszubildenden zeigen, dass sie das Gelernte auch behalten haben. Die Themen der Abschlussarbeiten sind verschieden. Gefragt wird nach verschiedenen Schwerpunkten wie Ernährung der Kinder, geistige und körperliche Förderung, Erziehung, oder nach den besonderen Anforderungen bei Kindern mit Migrationshintergrund. Informationen über die Kurszeiten finden Interessierte in ihrer Gemeinde bei der Jugendfürsorge, Tagesmüttervereinen, oder den Bürgerämtern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.