Tagesmutter – Beruf mit Zukunft?

Für die Kommunen werden Tagesmütter immer wichtiger. Aber das ist auch eine große Chance für Diejenigen, die schon Erfahrungen in dem Bereich haben, oder gern mit Kindern arbeiten würden. Immer häufiger besteht auch die Möglichkeit, in von den Kommunen zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten zu arbeiten. Für eine engere Zusammenarbeit mit den Verwaltungen der Gemeinden, besteht aber auch die Pflicht, seine Qualifikation nachweisen zu können. Dafür wird auch viel getan. In fast allen Bundesländern werden über die Volkshochschule, oder speziell dafür eingerichteten Kursen, Weiterbildung für Tagesmütter- und Väter angeboten. Die Länder haben erkannt, dass dies die einzige Möglichkeit ist, das vom Gesetzgeber geforderte Recht auf eine Kinderbetreuung zu erfüllen. Und diese Möglichkeit nutzen sie. Nach statistischen Berechnungen, muss sich dafür die Zahl der Tagesmütter innerhalb der nächsten zwei Jahre verdoppeln. Das hat nicht nur einen positiven Effekt auf die, immer noch größere Zahl der arbeitslosen Frauen, auch für die Eltern ist eine Tagesmutter oft sinnvoller als ein Kindergarten, da viele Tagesmütter zu flexibleren Arbeitszeiten bereit sind. Wenn es gelingt, auch mit Hilfe der jeweiligen Stadt passende Räumlichkeiten zu finden, um mehrere Kinder gleichzeitig zu betreuen, kann sich das aus der Not geborene Zurückgreifen auf private Kinderbetreuer, für alle Beteiligten als vorteilhaft erweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.