Gemeinsame Betreuung: Tagesmutter und Kita

Um die Betreuung von Kleinkindern durch Tagesmütter besser synchronisieren zu können, plant die Gemeindeverwaltung von Oberursel ein neues Projekt. Eine neu gebaute Kita wurde so großzügig angelegt, dass hier künftig auch Tagesmütter untergebracht werden können. Dies hat viele Vorteile. Zum Einen werden die Kinder langsam an das Leben im Kindergarten gewöhnt. Auch können die Tagesmütter mit den Jüngsten die Anlage des Kindergartens mit nutzen, wie beispielsweise den Spielplatz. Die von den Tagesmüttern betreuten Kinder kommen so auch sehr früh in Kontakt mit anderen Kindern, was einen sehr guten Einfluss auf ihre Entwicklung hat. Fällt eine Tagesmutter wegen Krankheit aus, kann sich eine andere Tagesmutter um das Kind mit kümmern. Aber auch für die Eltern der Kindergartenkinder ist das von Vorteil. Hier können sie zum Beispiel Vereinbarungen treffen, dass ihr Kind von einer Tagesmutter weiter betreut wird, wenn die Eltern zu Zeiten arbeiten müssen, die von den Kindergartenöffnungszeiten nicht abgedeckt werden. Die Idee ist auf jeden Fall gut und es wäre wünschenswert, dass sie von vielen Gemeinden aufgegriffen wird.

Ein Gedanke zu „Gemeinsame Betreuung: Tagesmutter und Kita

  1. Pingback: Ausbau von Kitas geht gut voran – bisher | Online-Dresden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.