Kita oder Tagesmutter?

Viele Eltern sind nach der Geburt ihres Kindes unsicher darüber, wie es weiter gehen soll. Einerseits wollen und müssen sie schnell wieder arbeiten, um nicht den Anschluss im Beruf zu verpassen und weil es finanziell oftmals keine Alternative dazu gibt. Andererseits befürchten sie, dass ihr Kind dann nicht unter optimalen Bedingungen aufwächst. Aber Fremdbetreuung heißt nicht, dass die Entwicklung des Kindes Schaden nehmen muss. Entscheidend ist hier die Qualität der Betreuer. Dabei spielt es auch kaum eine Rolle, ob das Kind in einer Kita untergebracht, oder von einer Tagesmutter betreut wird. Für welche Variante sich Eltern entscheiden hängt eher davon ab, ob die angebotenen Betreuungszeiten mit ihren Arbeitszeiten überein stimmen, oder ob das Kind beispielsweise ein Einzelkind ist. In dem Fall lohnt sich oft ein Kindergarten, oder eine Tagesmutter die mehrere Kinder betreut, weil gerade Einzelkinder vom spielen mit anderen Kindern stark profitieren. Wichtig ist auch darauf zu achten, dass für das Alter des Kindes passende Angebote gemacht werden, damit sie sich nicht langweilen. Neben verschiedenen Spielen sollte für die Kinder immer auch Bewegung, Musik und erste kleine und angemessene Wissensvermittlungen auf dem Programm stehen. Vorteilhaft bei der Entscheidung für eine Tagesmutter ist, dass diese eher bereit ist sich auf die Wünsche der Eltern einzulassen und das Tagesprogramm entsprechend der Vorgaben zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.